17. Rallyeturnier im GC Schärding mit 13 erfolgreichen Kirchhamern.

Der Dienstag, 21. August, bot wieder bestes und heißes Golfwetter, dem sich diese GC-Traunsee-Golffreunde gestellt haben: Michael AUINGER, Michael BERGHAMER, Lutz DUDE, Ludwig EDER, Johann HUBER, Horst MAYR, Günther ORTNER, Johann PAMMINGER, Haimo PÜHRINGER, Josef SAMMER, Harald STARL, Gerhard STAUDINGER und Johann WEBER.

Wir waren nach dem Heimverein –  der 41 (!!) Golfer stellte – wo sind die sonst bei der Rallye!?! – der Golfclub mit den meisten Teilnehmern, das Turnier wies mit 167 Startern aus 25 Clubs wieder ein tolles Teilnehmerfeld auf!

Für unsere Mannschaftswertungen – gute 100 Brutto- und 149 Nettopunkte – sorgten in den Tageswertungen die Scores von: Brutto 5. Michael Berghamer (29), 35. Michael Auinger (25), 42. Jo Pamminger (24) und 56. Johann Huber (22); Netto: Ludwig Eder (11. Tagesrang / 40 Nettopunkte), Josef Sammer (39. / 37), Johann Pamminger (54. / 36) und Günther Ortner  (56. / 36).

Diese beiden Ergebnisse haben für uns in der 12-er-Jahreswertung für weitere Verbesserung gesorgt, es fallen beide Scores vom Turnier im Berchtesgadener Land aus der Wertung.
Unser aktueller 12-er-Jahreswertungs-Punktestand beträgt seit heute somit erfreuliche 1.194 Brutto- und 1.763 Nettopunkte.

Die Mannschaftswertung Brutto gewann in Schärding der GC Kremstal (114 Bp.) vor den punktegleichen Golfer vom GC Salzburg und dem GC Maria Theresia (beide 112). Unser 100 Bruttopunkte brachten uns den 7. Tagesrang.
Der Nettosieg ginge "normalerweise" mit 158 Zählern ebenfalls an den GC Kremstal vor dem GC Maria Theresia (152), den dritten Paltz würde sich "normalerweise" der GC Stärk Linz mit uns teilen (wir haben beide 149 Zähler heimgespielt).
(Anm.: "Normalerweise" meint, dass wir die 10-er Wertungsaufstellung der 41 Schärdinger nicht kennen, von der reinen Placierungswertung hätten unsere besten vier Innviertler Golffreunde das Rekordergebnis von 176 Punkten erspielt).
Unsere besten Placierungen in den  Gruppen-Einzel-Nettowertungen erpielen heute Josef Sammer als Vierter in der Klasse C und Ludwig Eder als Fünfter in der Gruppe D.