Greenkeeper Information

Der GC Traunsee Kirchham hat sich für folgende Grassorten auf der Anlage  entschieden: 

Grüns:  Green Hesa Fairways/ Semirough:  Fairway Hesa
     
44% Festuca rubra com. (3 Sorten) 36% Poa prat. ( 2 Sorten)
44% Festuca rubra trich. (2 Sorten) 20% Festuca rubra com. ( 2 Sorten)
5% Agrostis cap. 20% Festuca rubra trich. ( 2 Sorten)
7% Agrostis stolon. 20% Lolium per. (2 Sorten)
  4% Agrostis cap.
Abschlag: Tee Hesa    
  Regelschnitthöhen:
45% Poa prat. ( 3 Sorten)    
20% Festuca rubra com. ( 2 Sorten) Grüns: 2,7 mm
35% Lolium per. ( 3 Sorten) Vorgrün: 9,5 mm
  Abschlag: 9,5 mm
  Fairway: 18,0 mm
  Semirough: 35,0 mm

Grüngeschwindigkeit Hochsaison: Stimpmetermaß:  270 cm

Der Stimpmeter - was ist das?

Mit diesem wahrlich primitiven Werkzeug wird die Grüngeschwindigkeit gemessen. " Erfunden" hat es Eduard Stimpson und müsste eigentlich "Simplemeter" heißen. Er bauete es 1935 aus Holz.
Frank Thomas redesignte es dann aus Aluminium und so wurde es dan vom USGA als Messinstrument 1976 genehmigt.

Wie sieht es aus?

Es hat üblicherweise bei einer Länge von 30 inch eine Kerbe die so angelegt ist , dass ein dahinter gelegter Ball beim Anheben des Stimpmeters bei einer Neigung von 20° wegrollt.

Wie wird es angewendet?

Merke:Niemals vor einem Turnier auf einem Green von Loch 1 bis 18 messen, wenn man selbst mitspielt - Disqualifikation ist die Folge!!

Man nimmt 3 gleiche, neue Bälle und setzt das Stimpmeter auf dem Putting-Green auf. Dabei ist zu beachten, dass man stets quer zur Mährichtung misst und man eine halbwegs ebene Stelle aussucht. Nun lässt man einen Ball nach dem anderen auf der Schiene herabrollen. Dabei wechselt man geringfügig die Richtung. Anschließend misst man den Abstand vom Ende des Stimpmeters zu den drei Bällen (M1-M3). Nun geht man zum mittleren Ball, setzt dort das Stimpmeter auf und macht das gleiche in die entgegengesetzte Richtung. Die Messung wird mit M1 bis M6 bezeichnet.
Aus diesen 6 gemessenen Entfernungen berechnet man nun die Geschwindigkeit.
Zuerst bildet man den Mittelwert aus M1-M3 und M4-M6 und erhält MW1 und MW2. Diese beiden Werte setzt man nun in diese Formel ein.

Speed= 2 x MW1 x MW2 / (MW1+MW2)

(Mit dieser Mathematischen Formel werden zarte Breaks - der Ball läuft nie schnurgerade - ausgeglichen.)

Speed ist nun die Greengeschwindigkeit, bei uns in cm. Nachdem die Geschwindigkeiten stets in inch angegeben werden, dividiert man die cm mit 2,54. 


Werte cm               Club               PGA
sehr schnell          über 259          über 320
Schnell                 228-258           289-319
Mittel                   198-227           259-288
Langsam              167-197           228-258
sehr Langsam       137-166           198-227